Buchvorstellung am 18.11., 16-20 Uhr, im Offenen Atelier Grünau

Foto: Michael Kraus
Foto: Michael Kraus / M BOOKS

Unsere Publikation Raster Beton | Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte. Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich ist gerade frisch aus der Druckerei gekommen – und wir finden sie ziemlich anschauens- und lesenswert. Ab sofort könnt ihr sie beim Verlag M BOOKS bestellen oder aber im D21 Kunstraum abholen, in verschiedenen Buchläden kaufen oder auch im Buchladen Eurer Wahl bestellen. Und noch ein wichtiges Datum solltet ihr euch notieren: Am Sonnabend, den 18. November 2017, von 16 bis 20 Uhr, präsentieren wir die Publikation im Offenen Atelier Grünau im Leipziger Allee Center (EG, gegenüber von dm) – mit Wolfgang Kil, Harald Kirschner und weiteren Autor_innen und Fotograf_innen der Publikation sowie einer Ausstellung mit aktuellen Fotografien Grünauer Architektur. Thema der Diskussion wird sein: Wie normal ist Grünau? Wir freuen uns, Euch dort zu sehen! Hier geht’s zu einigen Fotos aus dem Buch:

 

Raster Beton
Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte
Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich
Juliane Richter, Tanja Scheffler & Hannah Sieben (Hg.)
148 Seiten, 22,5 x 30 cm
63 farbige, 36 s/w-Abbildungen
fadengeheftete Broschur mit Klappe
ISBN 978-3-944425-06-1
28,00 EUR

Mit Texten von Katharina Benjamin, David Crowley, Tom Erdmann, Simone Hain, Dieter Hassenpflug, Thomas Hoscislawski, Wolfgang Kil, Antje Kirsch, Gwenaëlle Le Goullon, Kaja Mielcarek, Sebastian Pfeiffer, Stefan Rettich, Juliane Richter, Tanja Scheffler, Steffen Schröter, Susann Schumann, Hannah Sieben, Daniel Theiler, Monika Waszek und Janine Woltmann.
Mit Fotografien von Harald Kirschner u. a.

Experimente geplanter Urbanität
Zwischen Planung und Realität der Großwohnsiedlungen entfalten sich bis heute weltweit Debatten: Lebt im Plattenbau die Utopie von der Gleichheit aller Menschen, wie sie vor allem in der DDR propagiert wurde? Wie kann diese Erzählung für die Zukunft fortgeschrieben werden? Und können diese Siedlungen Antworten darauf geben, wie die Wohnungsfrage zu lösen ist und ob das Experiment geplanter Urbanität gelingen kann? Raster Beton stellt bisher unveröffentlichte Arbeiten des Leipziger Fotografen Harald Kirschner der Dokumentation zeitgenössischer künstlerischer Positionen zum Leben in Großwohnsiedlungen gegenüber, die aus einem Festival in Leipzig-Grünau hervorgegangen sind. Anhand von Grünau beschreiben die Autor*innen Programm und Ästhetik serieller Fertigung und zeigen, welche Auswirkungen sie auf das Wohnen heute haben.

Juliane Richter (*1985), ist seit 2011 Mitglied des Kunstvereins D21 Kunstraum Leipzig. Studium der Kunstgeschichte, Journalistik und Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig und der Università degli Studi di Roma La Sapienza. Seit 2016 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HTWK Leipzig, Fachbereich Architektur.

Tanja Scheffler (*1970) ist Bauhistorikerin und Fachautorin. Nach dem Studium der Architektur Tätigkeit als Architektin in Dublin und Dresden, anschließend in Forschung und Lehre am Lehrstuhl für Baugeschichte der TU Dresden tätig. Sie hat bereits zahlreiche Artikel zur Planungs- und Baugeschichte des 20. Jahrhunderts veröffentlich.

Hannah Sieben (*1981) war von 2012 bis 2015 in der künstlerischen Leitung des D21 Kunstraum Leipzig tätig. Studium der Kulturwissenschaften, Theaterwissenschaft und Ethnologie an der Universität Leipzig und Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Sie ist Künstlerin und freie Kulturmanagerin und Kuratorin.

Erschienen bei
M BOOKS | Books on architecture and related fields
Inh. Michael Kraus, Trierer Str. 64, 99423 Weimar
buecher@m-books.eu
www.m-books.eu